Können Sie Ihre Rolle innerhalb der BAM ID kurz beschreiben?

Meine Rolle bzw. Aufgaben innerhalb der BAM ID sind die Leitung und Organisation der Abteilungen Angebot/ Kalkulation und Energiemanagement.

Wie sieht Ihr Tag aus?

Einen typischen Tagesablauf habe ich nicht, da meine Aufgaben sehr vielfältig sind. Bei einem anstehenden Public-private-Partnership-Projekt lese ich die Vergabeunterlagen und sondiere diese auf kalkulationsrelevante Punkte sowie auf Chancen und Risiken. Innerhalb der Angebotsphase nehme ich an diversen Planungsbesprechungen teil und entwickle mit den Projektbeteiligten einen effizienten und nachhaltigen Entwurf, in dem auch alle betriebsrelevanten Punkte beachtet werden. Während der Bauausführung nehme ich, soweit erforderlich, an den Planungsbesprechungen und Nutzerabstimmungen teil und prüfe die technische und betriebsrelevante Anforderung aus der Angebotsphase auf Umsetzung.

Was macht es zu dem besten Job auf der Welt?

Nun ob es der beste Job der Welt ist, vermag ich nicht zu sagen, er ist jedoch einer der besten in meiner bisherigen Laufbahn. Er macht meistens Spaß und das fühlt sich nicht immer wie Arbeit an, außerdem ist er sehr abwechslungsreich.

Wieso gehen Sie mit einem Lächeln auf Ihrem Gesicht zur Arbeit?

Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich, sodass keine Monotonie herrscht bzw. aufkommt; gutes Arbeitsumfeld und Betriebsklima, auch aufgrund der engen Zusammenarbeit mit den Kollegen untereinander.

Was macht die BAM ID zum besten Arbeitsplatz?

Hier gibt es viele Möglichkeiten sich fachlich zu entwickeln. Die Flexibilität der Arbeitszeitenregelung ohne Kernzeit sowie die Möglichkeit über Homeoffice zu arbeiten, ist sehr fortschrittlich. Es gibt kurze Entscheidungswege und die Vorgesetzten sind immer ansprechbar.

Denken Sie, dass die BAM ID ein innovatives Unternehmen ist und wieso?

Ja, sowohl als Arbeitgeber als auch in der Umsetzung von Projekten. Ziel ist es immer eine wirtschaftliche und effiziente Lösung dem Kunden anzubieten.