Können Sie Ihre Rolle innerhalb der BAM kurz beschreiben?

Seit dem Beginn meines dualen Studiums im Jahr 2012 mit dem Schwerpunkt BWL darf ich mich zur BAM-Familie zählen. Vor allem durch das Studium habe ich viele Kollegen sowohl in der Verwaltung als auch auf der Baustelle kennenlernen dürfen. Nach meinem Abschluss habe ich erste Erfahrungen im Materialeinkauf gesammelt und bin nun bestens für den Projekteinsatz am Klinikum Stuttgart gerüstet, bei welchem ich gemeinsam mit meinen Kollegen die kaufmännische Abwicklung des Projekts betreue.

Wie sieht Ihr Tag aus?

Das Projektteam Klinikum Stuttgart trifft sich im Rahmen des Lean Managements jeden Morgen, um Probleme anzusprechen und gemeinsam Lösungswege zu finden. Dies ermöglicht jedem Mitarbeiter unbelastet und motiviert in den Tag zu starten. Jeder Tag ist vielseitig. Ich arbeite in engem Kontakt mit den Bauleitern und Polieren, um sicherzugehen, dass das notwendige Baumaterial auch der Baustelle zur Verfügung steht, wenn es benötigt wird. Wichtig sind deshalb regelmäßige Baustellenrundgänge mit unseren technischen Kollegen, die uns den Verwendungszweck des Materials aufzeigen und uns die komplexen Baufortschritte erklären. Neben dem Materialeinkauf für die Baustelle zählen weitere Bereiche in mein Aufgabengebiet, z.B. die Rechnungsprüfung.

Was macht es zu dem besten Job auf der Welt?

Mein Job macht mir Spaß, da kein Tag wie der andere ist. Neben einem vielseitigen Tätigkeitsfeld ist für mich der partnerschaftliche Umgang mit dem Projektteam, mit Nachunternehmern und Lieferanten ein ausschlaggebender Faktor, der mich gerne zur Arbeit gehen lässt.

Können Sie die BAM in ein paar wenigen Wörtern beschreiben?

BAM bedeutet für mich Zusammenhalt, Gemeinschaft, voneinander und miteinander Lernen

Was macht die BAM zum besten Arbeitsplatz?

Bei der BAM wird Gemeinschaft großgeschrieben. Bei den Kollegen und auch Führungskräften steht die Tür für Fragen und Probleme immer offen. Ich bin mittlerweile seit 5 Jahren im Unternehmen beschäftigt und konnte mich während der Studienzeit als auch als Festangestellte immer an Kollegen wenden.

Denken Sie, dass die BAM ein innovatives Unternehmen ist und wieso?

JA! Seit einiger Zeit genießt Lean Management und BIM bei der BAM großes Ansehen. Auch die Baustellen werden aktiv miteingebunden, beispielsweise durch die Regelkommunikation jeden Morgen.

Was macht Sie stolz?

Mich macht es stolz in der Stuttgarter Innenstadt eine BAM-Baustelle zu sehen und einen Teil zum Bau dieses Projektes beitragen zu dürfen.